Das Konzept MINIPRENEURE dreht die herkömmliche Vermittlungslogik der Arbeitsmarktdienstleistungen um: Nicht Arbeitskräfte mit Vermittlungshemmnissen stehen im Vordergrund, sondern Menschen mit ihren Talenten. Ermutigung, Stärkung des Selbstvertrauens und Ermunterung, sich „auf den Weg zu machen“, stehen am Anfang. Die Talente und Kenntnisse, wo sie verschüttet sind, werden wieder aufgedeckt. Wenn sie veraltet sind, werden sie wieder aufgefrischt. Wünsche und Wollen, Können und Wissen, Fähigkeiten und Fertigkeiten, Kompetenzen und Performanzen werden in eine neue, konkrete Perspektive übergeführt. Sind die Talente diagnostiziert, werden mit neuen Methoden die geeignetsten Tätigkeitsfelder identifiziert und die passenden Arbeits- und Beschäftigungsmöglichkeiten aufgespürt. Mit jedem Einzelnen wird ein persönlicher, individueller Entwicklungsplan erarbeitet. Der gesamte Prozess wird von zertifizierten A-Trainern als „Beratungsspezialisten“, begleitet.

Saarländische Pilotprojekte

Im Januar 2013 erfolgte die Zertifizierung der Minipreneure Zentrum gGmbH als Träger von Maßnahmen nach AZAV (Akkreditierungs- und Zulassungsverordnung Arbeitsförderung), um den Minipreneure- Prozess im Rahmen der staatlichen Förderinstrumente zu erproben. Seitdem hat sich die Tragfähigkeit des Konzeptes in mittlerweile fünf saarländischen Pilotprojekten in der Praxis bewiesen.

Talentdiagnostik für Geflüchtete

Im Jahr 2016 wurde zudem die von Minipreneure entwickelte Talentdiagnostik in Kooperation mit der Arbeitsagentur und dem Innen- und Wirtschaftsministerium des Saarlandes in einem Pilotprojekt zur Kompetenzfeststellung für 400 Flüchtlinge in der Landesaufnahmestelle in Lebach eingesetzt. Zielsetzung des Projektes war die zügige und passgenaue Integration der Flüchtlinge in den deutschen Ausbildungs- und Arbeitsmarkt. Die gewonnenen Erfahrungen flossen im Jahr 2017 in ein Kooperationsprojekt mit dem Jobcenter Saarpfalz-Kreis ein. Das Minipreneure Zentrum führte von April bis Dezember 2017 eine Maßnahme zur Kompetenzbilanzierung und Standortbestimmung für 550 Flüchtlinge nach absolviertem Integrationskurs durch. Auch hierbei bestand das Ziel der Maßnahme in einer Verbesserung und Beschleunigung der Integration von Flüchtlingen in den deutschen Ausbildungs- und Arbeitsmarkt.

A-Trainer Ausbildung

In einem weiteren Pilotprojekt wurde ab 2018 ein modularisiertes Curriculum für die Ausbildung der A-Trainer entwickelt. Die A-Trainer Qualifizierung umfasst den Erwerb von Basiskompetenzen zur Durchführung von Beratungsprozessen, den Erwerb von Kompetenzen zur selbständigen Organisation und Begleitung der Minipreneure-Prozesse sowie die super-/intervidierte Praxis. Die Ausbildung der ersten zertifizierten A-Trainer fand im unmittelbaren Praxiskontext im Rahmen der Minipreneure Pilotmaßnahmen statt.

Die Ergebnisse dieser theoretischen Entwicklungsarbeit und der praktischen Erprobung sind in dem im Springer Verlag erschienenen Fachbuch „Wege aus der Arbeitslosigkeit“ ausführlich dargestellt.

Kontakt

Minipreneure Zentrum gGmbH
InnovationsCampus Saar
Altenkesseler Str. 17 - B5
66115 Saarbrücken

Diese Webseite nutzt Cookies

Diese Webseite nutzt Cookies zur Verbesserung des Erlebnisses unserer Besucher. Indem Sie weiterhin auf dieser Webseite navigieren, erklären Sie sich mit unserer Verwendung von Cookies einverstanden.

Einige dieser Cookies sind technisch zwingend notwendig, um gewisse Funktionen der Webseite zu gewährleisten.

Darüber hinaus verwenden wir einige Cookies, die dazu dienen, Informationen über das Benutzerverhalten auf dieser Webseite zu gewinnen und unsere Webseite auf Basis dieser Informationen stetig zu verbessern.